Plötzlich Papa

img_0878

Inhalt
Samuel genießt sein komplettes Leben an einem Strand in Südfrankreich. Eines Tages jedoch kommt Kristin, eine schon längst vergessene Liebhaberin und stellt ihm ein kleines Mädchen, namens Gloria vor. Sie erklärt ihm, dass es seine Tochter ist und er sich um sie kümmern soll. Als Kristin wieder zurück nach London reist, reist ihr Samuel hinterher um Gloria zurück zugeben, jedoch ohne Erfolg. So zieht Samuel Gloria allein in London groß.
Nach acht Jahren wird Samuel plötzlich von Kristin überrascht, die sich kein einziges mal gemeldet hat, dass sie ihr Kind zurückhaben möchte. Samuel möchte Gloria jedoch unbedingt behalten.

Eigene Meinung
Dieser Film ist einer der besten Filme, wie ich finde, die ich bisher gesehen habe, da er eine sehr schöne Handlung hat, die jedoch auch sehr traurig ist.

In der Mitte dieses Films wurde es kurz sehr verwirrend, da Samuel beim Arzt war und ihm nur gesagt wurde, dass die Therapie nicht angeschlagen hätte. Keiner wusste, was für eine Therapie bzw. was er für eine Krankheit hat. Am Ende stellt sich jedoch was komplett anderes raus -> siehe Spoileralarm. Es hat in dem Film sehr traurige Momente gegeben. Ein sehr trauriger Moment war, als Samuel gesagt wurde, dass Gloria gar nicht seine leibliche Tochter sei und er so Gloria ihrer Mutter überlassen müsse. Man hat gesehen, dass Gloria gar nicht von Samuel weg möchte. Es gibt in dem Film aber auch schöne und witzige Momente, wie z.B als Samuel nach London gekommen ist und er Gloria unten an der Rolltreppe vergessen hat, nur weil er kurz jemanden nach dem Weg fragen wollte.
Ich würde den Film weiterempfehlen, da der Film einer der schönsten Handlungen hat, die ich bisher gesehen habe.

Ein paar Informationen zu dem Film
Der Film ist eine französische Tragikomödie von Hugo Gélin aus dem Jahr 2016. Die Originalsprache ist Französisch. Er hat eine Länge von 118 Minuten und ist ab 0 freigegeben. Ähnliche Filme sind z.B Familie zu vermieten, Mama gegen Papa, wer hier verliert gewinnt, school camp…

Lieblingsszene
Meine Lieblingsszene ist am Ende, als Gloria von ihrer Mutter abgeholt wurde, da sie mit ihr nach New York ziehen musste, weil Samuel nicht ihr leiblicher Vater ist. Es war sehr traurig als Gloria sich von Samuel verabschiedet hat. Als sie jedoch im Taxi saß, meinte sie, dass sie etwas vergessen habe und so ist sie nochmal zu Samuel gerannt. Sie sagte zu ihm, dass sie nicht weg wolle. Kurz darauf sind Gloria und Samuel weggerannt, damit sie bei ihm bleiben kann.

Spoileralarm!
Ganz am Ende hat man Samuel mit Gloria an einer Klippe gesehen, wo er schon als kleines Kind war. Kurz darauf ist Gloria gestorben, da sie es gewesen ist, bei der die Therapie nicht angeschlagen hatte. Sie hat ein Fehler am Herzen gehabt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s